Den perfekten Hochzeitsfotografen finden

Wie findet Ihr den richtigen Hochzeitsfotografen für Eure freie Trauung?
Bei einer Hochzeit gibt es so viele wichtige Themen, die diesen Tag ausmachen und so unvergesslich werden lassen. Sei es das Catering, die Deko, die Traurede, die Musik am Abend… Oftmals wird schon ein Jahr im Voraus organisiert und geplant.

Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass dieser so wundervolle Tag wirklich schnell vorüber geht und ehrlich gesagt können wir uns nur an wenige Dinge, die an diesem Tag geschehen sind, erinnern… und das lag bei meinem Mann und mir nicht nur am Alkohol 😉 Nein, die Aufregung ist so groß, dass man sich gar nicht alle Details merken kann und sowieso bekommt man nicht alles von der Feier und seinen Gästen mit. Umso schöner ist es, wenn man sich die Erinnerung durch Bilder zurückholt. Die wunderschönen Momente und kleinen Details werden idealerweise durch einen Profi eingefangen, dem Fotografen (der Einfachheit halber werde ich nur „Fotograf“ schreiben und ich meine damit sowohl die weiblichen als auch die männlichen Fotografen).

Es gibt wirklich eine Menge Fotografen auf dem Markt, da kann die Auswahl schon mal schwer fallen. Worauf sollte das Brautpaar bei der Auswahl eines Fotografen achten? Kann man sich den Fotografen auch nur für bestimmte Momente buchen und braucht der Fotograf ein Briefing? Diese und weitere Fragen möchte ich heute klären. Ich habe dazu eine Expertin befragt. Coco Gonser (Coco Gonser Photography) ist professionelle Fotografin und hat u.a. schon viele Hochzeiten fotografiert. Ich freue mich sehr, sie heute als Interviewpartnerin begrüßen zu dürfen! Das hier ist übrigens Coco:

Madeleine: Worauf sollten wir als Paar bei der Fotografenauswahl achten?
Coco: 
Euch sollten natürlich zunächst die Bilder gefallen, die der Fotograf macht. Es gibt so viele Fotografen und jeder hat einen ganz eigenen Stil und eine eigene Art zu arbeiten. Wenn Ihr natürliche Bilder und Momentaufnahmen von Eurem Tag haben möchtet, dann solltet Ihr nach einem Fotografen suchen, der genau solche Bilder in seinem Portfolio zeigt. Aber genauso wichtig wie der Stil des Fotografen ist seine Art und ob die Chemie zwischen Euch stimmt. An Eurem großen Tag ist er oder sie bei so vielen intimen Momenten dabei. Sich gut mit dem Fotografen zu verstehen ist also die Grundvoraussetzung für einen entspannten Tag und vor allem für lockere Bilder!

Madeleine: Muss ich den Fotografen den ganzen Tag buchen?
Coco: 
Das kommt ganz darauf an, welche Momente Euch wichtig sind und welche davon eingefangen werden sollen. Ihr könnt nur die Trauung festhalten, den Sektempfang danach und ein paar Fotos von Euch als Brautpaar. Euren Tag machen aber so viele Momente mehr aus als nur der „offizielle Teil“. Es gibt da den Weg zur Trauung (der wahnsinnig aufregend ist), die Rede von Eurem besten Freund nach dem Abendessen und noch viele mehr.

Die meisten meiner Paare begleite ich vom Getting Ready bis zur Party am Abend. Der Vorteil daran ist, dass alle Momente des Tages festgehalten werden. Angefangen von der Vorfreude am Morgen, während Ihr Euch für den großartigen Tag wunderschön stylt, bis hin zur Feier bei der alle Gäste mit Euch tanzen. Was man im Voraus meist nicht bedenkt: Euer Tag wird wahnsinnig schnell an Euch vorbei ziehen. Einige Momente, die Ihr am Tag selbst gar nicht mitbekommen habt, werdet Ihr erst auf Euren Bildern entdecken.

Madeleine: Benötigt der Fotograf von uns ein Briefing, was er/sie alles fotografieren soll?
Coco: 
Ihr habt Euch für einen Fotografen entschieden, dessen Portfolio Euch gefällt und dessen Arbeit Ihr schätzt? Ihr möchtet auch so wundervolle Bilder in dieser Art? Der Fotograf ist Euch sympathisch und Ihr versteht Euch gut? Wenn all diese Punkte mit „ja“ beantwortet werden können und somit zutreffen, dann benötigt Euer Fotograf kein Briefing von Euch. Ihr könnt ihm vertrauen. Er wird all die wichtigen Momente einfangen und Eure Bilder werden am Ende genau Euren Vorstellungen entsprechen! Wichtig ist, dass Ihr mit Eurem Fotografen offen über Dinge sprecht, die Euch wichtig sind. Ist dein Verlobungsring von deiner Uroma und du möchtest ihn unbedingt noch einzeln fotografiert haben, dann lass ihn das wissen!

Coco´s Tipp: Erstellt für Euren Fotografen eine Liste mit Fotos und Namen Eurer engsten Familie bzw. Eurer wichtigsten Gäste. Gerade wenn Ihr eine lange Gästeliste habt, dann ist es schwer jeden Gast zu fotografieren. In diesem Fall ist Eure Liste für den Fotografen eine super Hilfestellung und Ihr werdet sicher Bilder von euren Lieblingsmenschen bekommen.

Madeleine: Sollte das erste Kennenlernen kostenfrei sein?
Coco: 
Auf jeden Fall! Da es so wichtig ist, dass Ihr Euch gut mit Eurem Fotografen versteht, solltet Ihr Euch vorab ganz unverbindlich kennenlernen. Das muss nicht unbedingt persönlich sein – auch bei einem Telefonat oder per Skype könnt Ihr einen guten ersten Eindruck von dem Fotografen bekommen.

Madeleine: Bekommt der Fotograf auch Verpflegung vom Brautpaar?
Coco: 
Begleitet Euch der Fotograf für zwei Stunden, dann müsst Ihr ihm nicht extra etwas zum Essen organisieren. Bucht Ihr den Fotografen aber für einen halben oder sogar für einen ganzen Tag, dann solltet Ihr diesen auf jeden Fall beim Essen mit einplanen. Achtet darauf, dass Ihr dem Fotografen beim Abendessen einen Sitzplatz gebt, von dem aus er einen guten Blick auf Euch und das Geschehen hat. So kann er schnell reagieren und verpasst keine Rede zwischen den Gängen oder Überraschungen Eurer Gäste.

Madeleine: Wie lange sollte ein Fotograf am Abend bleiben?
Coco: 
Es kommt darauf an, welche Programmpunkte Euch wichtig sind und welche Momente Ihr in Bildern festgehalten haben möchtet. Passiert nach dem Essen sowieso nicht mehr viel oder Ihr möchtet keine Bilder von der Party, dann bietet es sich an, den Fotografen bis vor dem Abendessen zu buchen. Wenn es Euch aber wichtig ist, Bilder von den Reden der Familie und den Freunden, Eurem Eröffnungstanz und der Feier zu haben, dann sollte der Fotograf mindestens bis eine Stunde nach Partystart bleiben. Solltet Ihr am späten Abend oder gegen Mitternacht noch besondere Showeinlagen eingeplant haben und Ihr möchtet diese Momente auch auf Bildern festhalten, dann sollte der Fotograf bis dahin gebucht werden.

Madeleine: Was sind die Vor- und Nachteile daran, sich als Brautpaar vor der Trauung fotografieren zu lassen?
Coco: 
Oft sehen sich Brautpaare das erste Mal bei der Trauung umringt von all ihren Gästen. Um diesen ersten Moment etwas intimer zu gestalten und noch vor der Trauung nur zu zweit genießen zu können, entscheiden sich viele Brautpaare für einen First Look. First Look bedeutet, dass das Brautpaar vor der Trauung und allein aufeinander trifft. Vorteil dieses ersten Treffens ist, dass Ihr Euch komplett auf Euch konzentrieren könnt. Es gibt keine weiteren Blicke die auf Euch gerichtet sind. Dieser ruhige Moment ist nur für Euch zwei, bevor Ihr gemeinsam in Euren Tag startet. Anschließend an den First Look bietet es sich an das Paar-Shooting zu machen. Zu diesem Zeitpunkt seid Ihr beide gerade frisch zurechtgemacht. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr Euch zu diesem Zeitpunkt noch nicht um die Gäste kümmern müsst und Ihr später bei Euren Gästen seid. Der Nachteil ist oft das Licht. Meist findet der First Look zur Mittagszeit statt in der die Sonne, gerade bei einem Tag im Hochsommer, noch recht hoch steht. In diesem Fall ist es am Besten sich einen schattigen Ort für Euer erstes Treffen zu suchen. Dafür bietet sich ein Waldstück, ein Hotelzimmer oder die Hochzeitsfeierlocation an.
Coco´s Tipp: Nehmt Euch kurz vor Sonnenuntergang 10 Minuten Zeit, um noch mal mit Eurem Fotografen das schöne Abendlicht für Paarfotos zu nutzen. So könnt Ihr diese Lichtstimmung einfangen, ohne Euch lange von der Party zu entfernen.

Madeleine: Vielen Dank Dir Coco für Deine Zeit und die vielen Informationen rund um das Thema „Wie finde ich den richtigen Hochzeitsfotografen“ für die Hochzeit.
Coco: Sehr gerne!

Interview: Madeleine (SCHÖNELIEBE) und Coco Gonser (Coco Gonser Photography)
Bilder: Copyright by Coco Gonser Photography

Liebe Brautpaare, solltet Ihr noch Fragen rund um das Thema haben, meldet Euch gerne bei mir über das SCHÖNELIEBE Kontaktformular. Ich wünsche Euch eine traumhafte Hochzeit mit wunderschönen und authentischen Erinnerungsbildern!

Alles Liebe, Madeleine